Mut-Leben-Tiger-Blog

Mit dem mutigen Herzen eines Tigers. 4 Schritte in ein befreites Leben!

Einfach nur ins kalte Wasser springen und den inneren Schweinhund besiegen.
Eine schwierige Herausforderung annehmen, … das sind alles Metaphern, um zu beschreiben, was es bedeutet mutig zu sein. Mut ist eine menschliche Fähigkeit. Mut ist eine Kraft, die sich nutzen lässt, um im Leben etwas zu verändern. Im Leben braucht man oft Mut, z.B. um sich selbst anzunehmen, statt anderen gerecht zu werden. Es braucht Mut, Krisen und Verluste zu bewältigen. Es braucht Mut, seine Ziele und Träume zu leben.
Gerade in unserer heutigen hektischen Zeit voll Stress fallen Halt gebende Strukturen und Traditionen weg, dadurch wächst di Unsicherheit bei den Menschen und es wachsen Angst und Sicherheitsdenken. Viele Menschen erlauben es sich nicht mutig zu sein, weil sie befürchten, dafür einen zu hohen Preis bezahlen zu müssen. Doch nur mit Mut kann ein neues Selbst entstehen!

“Denn nur dem, der Mut hat, offenbart sich der Weg.”
Paul Coelho

1. Vom Mut, den Schritt in die Freiheit zu wagen
Angst vor Risiken, einer Blamage? Ist die Angst unser Gegner?
Nein, sie ist unser Warnhinweis, wenn wir unsere Komfortzone verlassen, wenn wir Neuland betreten.
Sehen wir der Angst mutig ins Gesicht. Akzeptieren wir sie als „Freundin“
Das ebnet uns den Weg für ein Leben in innerer Freiheit. Wir fühlen uns lebendig. Wir gewinnen Vertrauen in uns selbst und in unsere Fähigkeiten. Wir bekommen die Gewissheit, alle Prüfungen des Lebens zu meistern.

2. Vom Mut, den Weg des Herzens zu gehen
Vielleicht ruft unsere innere Stimme schon lange: „Spring endlich!“ „Wage es dein eigener Chef zu werden!“
Herzensentscheidungen erfordern Mut! Die Angst etwas zu verlieren, verwandelt sich dann in das Glück, was plötzlich alles möglich wird.
Der Mensch verliert sein „unechtes Selbst“ und erfährt sein „wirkliches Selbst“.

3. Vom Mut, seiner Bestimmung zu folgen
Die eigene Wichtigkeit hindert uns oft daran, unserer Seele zu zuhören.
Selbst wenn wir unsere Berufung kennen, ist es nicht leicht Konsequenzen zu ziehen, sich von Verpflichtungen zu lösen, negativen Reaktionen der Umgebung zu trotzen.
Das Ego spricht: „Diese Aufgabe ist zu groß für dich!“
Seien wir mutig! Hören wir auf die Opfer der Umstände zu sein und beginnen damit, diese selbst zu erschaffen!

4. Vom Mut, den eigenen Erfolg zu feiern
Joy Paul Guilford, amerikanischer Intelligenzforscher: „Verleiben wir uns nicht in ein Ziel, sondern in den Weg dorthin! Etwas mit Liebe, Mut und Enthusiasmus zu tun, öffnet den Raum für Unerwartetes!“
Seid mutig eure Erfolge zu feiern.

Wer sich traut, kann was erleben!

© 2016 Silvia Petra Nageler
Mehr davon gibt’s im Blog auf: www.comet-coaching.at oder bei mir persönlich! 

Seid mutig! Ich freue mich sehr über eure persönlichen Anregungen und Erfahrungen im MUTIG SEIN!

Herzlichst, eure Petra